Wir haben 146 Gäste online
22
Aug 11
Zuletzt aktualisiert am 27. November 2012

Koraesbücherei

Ort

Die Koraes Bücherei in Chios ist eine der wichtigsten regionalen Bibliotheken in Griechenland. Sie wurde vom Ausschuss der Treuhänder der Orthodoxen Schule von Chios gegründet und arbeitete anfangs unter der Führung der alten berühmten Schule von Chios (1792). Adamantios Koraes war der Ideengeber und Gründer der Bücherei die nach ihm benannt wurde als sie anfing eigenständig zu arbeiten (1928).

Das Anfangsmaterial der Bücherei wurde während des Massakers 1822 total zerstört. Die Wiedereinrichtung der Bücherei begann direkt nach der Wiederaufnahme der Arbeiten des Gymnasiums von Chios (1839). Der Schulausschuss finanzierte den Bau des neoklassischen Gebäudes (1884), welches von der Familie Argentis 1948 und 1978 renoviert wurde. Koraes Bücher und Manuskripte bilden den Stamm der Bücherei. Andreadis Bibliothek wurde später hinzugefügt (1858).

Eine große Anzahl von Literaten der Insel gaben einen wichtigen Teil der Bände. Wichtigen Anteil hat auch die Familie Argentis, die mit ihren Beiträgen für den Reichtum der Bibliothek (Bücher, Gemälde, Karten, wertvolle Artikel) sorgte.

Mehr als 100.000 Bände, wichtige, alte und seltene Veröffentlichungen findet man heute in der Koraes Bücherei. Berühmte Manuskripte, Gesetzbücher, Karten, Bilder, Designs, Fotographien und Zeitungsarchiv gehören zur breiten Kollektion.

Besonders designte Ausstellungsbereiche beherbergen eine große Sammlung folklorischer Artikel der frühen Argentis-Gesellschaft und die reiche Sammlung von Gemälden und Wertgegenständen der Familie. Auch heute wird die Koraes Bücherei noch immer mit Büchern, Bänden und Kunstwerken versorgt. Verschiedenen Materialien aus Privaten Besitzen und Subventionen aus dem Öffentlichen Sektor.

Für weitere Informationen besuchen Sie: www.koraeslibrary.gr