Wir haben 138 Gäste online
22
Aug 11
Zuletzt aktualisiert am 07. November 2012

Vrontados

Ort

Vrondatos ist die Verlängerung der Stadt Chios in nördlicher Richtung entlang der Küstenstraße. Es hat etwa 4.500 Einwohner.

Die gesamte Bevölkerung baute dieses Kleinstädtchen mit Liebe und Sorge. Heute ist es ein Ort, dessen Schönheit durch seine komfortablen Häuser mit Gärten und Hinterhöfen, durch seine Piere und kleine Häfen mit vielen kleinen bunten Booten getragen wird.

Das Denkmal des Vermissten Seemannes ist das Wahrzeichen von Vrontados und befindet sich auf dem zentralen Platz. Folkloristische, traditionelle Werte, alte Bücher und wissenschaftlich wertvolles Material wird von der Organisation für Fortschritt aufbewahrt und gepflegt und in ihrem Museum präsentiert. Sie ist damit Hüter der dörflichen Traditionen und Kulturzentrum.

Daskalopetra (= "Stein des Lehrers") ist das wohl bekannteste Denkmal des Dorfes, unweit seines zentralen Fischereihafens. Folgt man der Legende, die sich um diesen Ort rankt, ist er der Platz, an dem Homer saß, wenn er seine berühmten Verse las und lehrte. Fakt ist, dass es in der Antike eine Schule der Homerischen Literatur in dieser Gegend gegeben hat. Neben seiner geschichtlichen Bedeutung bietet Daskalopetra auf jeden Fall aber auch einen herrlichen Blick auf das Meer und einen wunderschönen Strand.

Vrontados ist auch berühmt für das Kloster Panagia Myrsiniotissa (Heilige Myrsiniotissa) und die Kirche Agios Stephanos. Das Kloster von Mersinidi, welches der Mutter Gottes gewidmet ist, befindet sich im Norden Vrontadoses, an einem steilen Hang über dem Meer. Wenn Schiffe daran vorbei fahren, grüssen sie die Mutter Gottes, indem sie hupen.

Vor allem in der Osterzeit lohnt sich ein Besuch, denn dann ist Vrontados ein Ort, zu dem die ganze Insel sich aufmacht. Dann nämlich "bekämpfen" sich die Anhänger zweier lokaler Kirchen mit Feuerwerksraketen.