Wir haben 117 Gäste online
22
Aug 11
Zuletzt aktualisiert am 02. November 2012

Andere A-K

Afrodisia

Ort

Dieses Dorf liegt auf der Ostseite von Amani, gleich hinter dem Dorf Halandra und 15 Kilometers von Volissos. Es lässt sich leicht ersehen das der Name des Dorfes von der Göttin Aphrodite kommt und seine Schönheit von der Lage in den Bergen, mit reichhaltiger Vegetation, frischen Quellen und einem atemberaubenden Ausblick vom Berg Pelineo.

Aghiasmata

Ort

Dieses bildschöne Dorf liegt 5 Kilometer von Keramos entfernt. Die Siedlung liegt direkt am Meer mit einem Hafen der die umliegenden Dörfer Keramos, Leptopoda, Halandra und Aphrodisia, die an der Bergseite von Armani liegen.

Agiasmata war einmal da Handelscenter der näheren Umgebung, besonders für den Stibiumabbau in den Minen von Keramos. Heute ist es meistens nur noch im Sommer besiedelt, aber es ist immer noch ziemlich berühmt für seine Quellen die nicht weit von Strand liegen. Es gibt eine große Auswahl a Zimmern und Restaurants die während der Sommerzeit in Betrieb sind.

Amades

Ort

Amades ist nach 13 Kilometern das erste Dorf das an der Strasse von Kardamyla nach Kambia liegt   

Hier kann man einige beeindruckenden Naturbegebenheiten wie die zahlreichen Quellen bewundern. 4 Kilometer weiter an der Küste liegt ein magischer Strand mit kleinen Steinen und Kristall klarem Wasser, der perfekte Platz für den der kaltes Wasser gerne mag.

Chalandra

Ort

Das Dorf  Chalandra liegt auf der östlichen Seite der Straße nach Amani, 11 km von Volissos entfernt. Es wurde in einer alten Festung errichtet, deren Überbleibsel man noch heute sehen kann. Interessant anzusehen, wie sich die frühere Burg und das heutige Dorf in der bergigen Region Amani den Hang hinauf schlängelt. Die Kirche des Dorfes heißt Aghia Paraskevi, deren Patronatsfest am 26. Juli gefeiert wird. Unterhalb der Siedlung Chalandra liegt das verlassene Dorf Kamini mit seiner Kirche Aghios Modestos.

Egrigoros

Ort

Egrigoros ist ein kleines Bergdorf, das 17 Kilometer von Aphrodisia und ebenso weit von Volissos entfernt liegt.

Das Dorf bietet einen guten Ausblick auf das Ägäische Meer und die Südküste Lesvos. Die Gegend ist dicht bewachsen und man findet einige natürliche Quellen. Am 6. August findet hier ein Fest statt, zu dem sich die lokale Bevölkerung verkleidet - das sollte man nicht verpassen.

Fyta

Ort

Fyta liegt  41 km nördlich von Chios Stadt. Der Name des Dorfes, übersetzt heißt Fyta Pflanze, hat seinen Ursprung daher, dass in der Umgebung eine Vielfalt an Pflanzen vorzufinden ist. Das Dorf liegt am Hang des Pelineo, des höchsten Berges der gesamten Insel, und ist von der Viehzucht geprägt.

Acht große Mühlen, die vom Wasser der zahlreichen Quellen in der Peripherie angetrieben wurden, sorgten in der Vergangenheit für einen besonderen Reichtum an Energie. Ebenso reich ist aber auch die atemberaubende Landschaft - auf jeden Fall ist sie einen Besuch wert.

Das Schloss mitsamt Turm stammt aus dem Jahre 1516 n. Chr. Der höchste Feiertag der Gemeinde ist der 17. Juli, der Tag der heiligen Marina.

Kambia

Ort

Kambia ist ein kleines Dorf am Nordwest-Hang des Berges Pelineo, direkt gegenüber von Amani gelegen und 19 km von Kardamyla entfernt. Das Dorf bietet einen fazinierenden Ausblick auf die umliegenden Berge und über das Ägäische Meer, das zwischen Chios und Lesvos liegt.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die aufregendste Besonderheit der Umgebung: ein Fußpfad, der durch die Kambia-Schlucht führt. Von dort lässt sich ein Blick auf die alte, einheimische Nutzung der Flächen und das wassergefüllte Flussbett werfen. Die Natur ist sehr vielfältig hier und hat teilweise die Eigenschaften einer Flussvegetation. Auf ihrem Weg werden sie Platanen, Oleander, große, von Efeu berankte Eichen passieren und dabei vom Zwitschern der Nachtigallen begleitet. Am Ende führt der Weg zum Strand von Kambia, wo Sie sich in einem kleinem Café erholen können.

Im Osten, unweit des Fußpfades, befindet sich die Burg von Orgia und die Kapelle von Panagia und Agia Paraskevi. Etwas weiter im Westen liegt die Kapelle von Agii Pantes.

Keramos

Ort

Keramos liegt 14 km von Volissos entfernt an dem Straßennetzwerk, das Amani mit Leptopoda und Kambia verbindet. Das Dorf besticht durch seine reichhaltige Vegetation, beeinflusst durch die Lage in der Nähe der Berge Pelineo und Amani.

Aufgrund seiner Minen und Steinbrüche, welche bis Mitte der 1960er aktiv waren und noch heute existieren, war es lange eines der wichtigsten Dörfer der Region. Die Galerien, die verbliebenen Gebäude der letzten fördernden Firmen, die chemischen Labore, die Schornsteine sowie die Maschinen und Werkzeuge werden in Kürze einen Teil des Industriellen Museums bilden - einem einmaligem seiner Art innerhalb der Balkanregion.

Kipouries

Ort

Das erste, worauf sie auf der Straße von Katavasi nach Diefha, Spartounda und Kambia stoßen werden, ist die Verbindung, die sie zum Kloster von Moundon (11. Jahrhundert) und dem Dorf Diefha führen wird.


Der nächste Stopp ist Kipouries, ein Dorf, welches in einem Gebiet mit reichhaltiger Vegetation und einer Vielzahl an Quellen liegt. Der Steinplatz des Dorfes, auf dem Sie die lokalen mezedes probieren sollten, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Zu empfehlen ist in erster Linie das gekochte Fleisch von Ziegen aus der direkten Umgebung des Dorfes.