Wir haben 190 Gäste online
22
Aug 11
Zuletzt aktualisiert am 02. November 2012

Pirgi

Ort

Pirgi wurde nach dem zentralen Turm des Dorfes benannt, der noch heute gut gepflegt wird. Es ist das größte und für viele auch das bedeutendste Dorf der gesamten Insel. Pirgi wird auch "das bemalte Dorf" genannt - der Ursprung dieses Namens ist offensichtlich. Denn die Architektur dieses Dorfes ist einzigartig: Bekannt als xysta werden die Fassaden bis heute mit geometrischen Formen und natürlichen Motiven dekoriert.

Pirgi ist im Mittelalter errichtet worden und besteht aus bruchsteinernen Häusern, die im Verbund stehen und mit prächtigen Balkonen und den Ornamenten, aber auch mit getrockneten Tomaten imponieren. Zudem hinterlassen die schmalen, gemütlichen Gassen einen unvergesslichen Eindruck. Hier befinden sich auch unverwechselbare Kirchen. Eine davon ist St. Apostoli, im 12. Jahrhundert erbaut, und ein identischer Nachbau des Nea Moni.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das heilige Kloster des St. Georg, welches im 19. Jahrhundert gegründet wurde. Das Xenon oder Gästehaus ist für seine traditionelles Xysta-Design bekannt, das Adam und Eva darstellt. Es beherbergt zwei Mönche.

Das Dorf ist bekannt für seine rege Mastihaproduktion. Seine Einwohner sind zudem im Gartenbau- und Tourismusgewerbe tätig. Pirgi kann auch stolz sein auf seinen einzigartigen Frauen-Handwerkerverein.